Rückblick: Langlaufen & Schneeschuhwandern im Schwarzwald

Rückblick: Langlaufen & Schneeschuhwandern im Schwarzwald

Traumtage im Hochschwarzwald

Wieder einmal zog es Andre, Axel, Fritz, Georg, Hans-Dieter, Hartmann, Hotte und Rudi vom 20. bis 24. Februar ins Jägerheim von Roland am Fuß des Feldbergs. 2 Tage auf Langlaufski und 2 Tage mit Schneeschuhen. Diesmal packten wir den Feldberg Steig mit Schneeschuhen im Winter an. Gemächlich zogen wir vom Rinken los, machten eine Kaffeepause im wunderschönen Raimartihof und umrundeten den romantischen kreisrunden Feldsee.

Nun ging es steil hoch bis zur Seebuckhütte. Mitten durch die vielen Skifahrer am Seebuck hindurch erreichten wir den Grübelesattel und anschließend auch den Feldberggipfel. Die Alpenmakkaroni in der St. Wilhelmer Hütte auf 1432 m Höhe hatten wir uns redlich verdient. Hinunter am Nordhang des Feldbergs mit der Zastler Wächte und vorbei am Baldenweger Haus landeten wir müde und zufrieden im Jägerheim.

Das Essen war super, jeden Abend ein 3-Gang-Menü, mal mit Hähnchenschlegel, dann mit Schweinelendchen, Gulasch oder badischem Schäufele, knackige, bunte Salate und viel buntes Gemüse. Dazu ein süffiger Kaiserstühler (unser Ziel mit dem Bike an Himmelfahrt), oder ein frisch gezapftes Rothaus-Pils, was will man mehr? Kaffee und Kuchen im Naturfreundehaus Feldberg, Saueressen im Raimartihof oder Linseneintopf in der Zastler Hütte, ans Abnehmen denken war sinnlos. Schöne Tage, tolle Gastfreundschaft, sehr gute Verpflegung und eine wunderschöne Lage. Wir waren nicht zum letzten Mal am Rinken!!!

Hotte

No Comments

Give a Reply